Was ist IoT ?

IoT – die digitale Transformation des allt├Ąglichen Lebens

Die Experten sind sich einig. Die zunehmende Vernetzung von Systemen, Ger├Ąten und Sensoren via IP-Netz revolutioniert das t├Ągliche Leben sowohl im Privatbereich als auch in Unternehmen. Das Internet der Dinge (engl.: Internet of Things; kurz: IoT) steht dabei f├╝r die Entwicklung, dass der klassische PC immer weiter ins Abseits gedr├Ąngt wird; daf├╝r r├╝cken jetzt smarte Ger├Ąte immer mehr in den Fokus. Dies bezieht sich aber nicht nur auf mobile bzw. portable Ger├Ąte wie etwa Tablets und Smartphones. Vielmehr geht es hier auch um Gegenst├Ąnde des Alltags, die nunmehr mit integrierten Sensoren und Prozessoren sowie mit Netzwerktechnik ausgestattet werden.

Mit smarten Ger├Ąten den Alltag vereinfachen

Die Bandbreite, die das IoT hier an M├Âglichkeiten bietet, ist beeindruckend. Sie reicht zum Beispiel vom via App gesteuerten Wasserkocher in der heimischen K├╝che ├╝ber das Einrichten einer umfassenden Hausautomation bis hin zur ferngesteuerten smarten Fabrik. Unabh├Ąngig von der jeweiligen Nutzung verfolgt das Internet of Things Ziel immer das gleiche Ziel: Die smarten Ger├Ąte, Maschinen und Produktideen sollen den Alltag der Menschen gezielt einfacher machen.

Auf einen Blick: Die wesentlichen Buzzwords

Auch wenn der Begriff IoT respektive Internet of Things l├Ąngst allgegenw├Ąrtig ist, so wissen viele Menschen mit den Fachbegriffen, den neuen Wortsch├Âpfungen und letztendlich den mitunter kryptisch anmutenden Buzzwords rund um das Internet der Dinge noch nicht wirklich etwas anzufangen. Um Sie mit der Materie vertraut zu machen und Ber├╝hrungs├Ąngste mit dem Thema IoT zu minimieren, erl├Ąutern wir Ihnen im Folgenden die wesentlichen Begriffe, die Sie kennen und verstehen sollten. Die Auflistung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge und bezieht sich nicht auf die Relevanz bzw. die Wichtigkeit der einzelnen Begriffe.

– Bluetooth 4.0 (Bluetooth Low Energy (kurz: BLE)

Diese Version des beliebten Drahtlos-Standards stellt eine wichtige Komponente bzw. Technologie f├╝r smarte Devices dar: Mit Bluetooth 4.0 ausgestattete Gadgets unterhalten sich permanent drahtlos mit der Umgebung.

– Cloud-based Application

Dienste und Apps und werden im Internet of Things h├Ąufig im Internet gehostet. Dadurch ben├Âtigen Sie keine neue Infrastruktur, neue Software oder mehr Personal. Die von Ger├Ąten, Apps und Sensoren gesammelten Daten werden vorzugsweise in der Cloud abgelegt. Dies erleichtert den Datenaustausch zwischen Diensten und Apps.

– Embedded Computing

Embedded Computing bzw. Embedded Intelligence beschreibt auf ein bestimmtes Ziel und spezielle Aufgaben fokussierte Systeme. Das erm├Âglicht schlanke Systeme, die erst im Zusammenspiel mit anderen Systemen und Ger├Ąten eine umfassende Funktionalit├Ąt erlangen.

– iBeacon

Hierbei handelt es sich um einen propriet├Ąrer Standard, der in geschlossenen R├Ąumen eine zuverl├Ąssige Navigation erm├Âglicht. Dazu senden kleine Ger├Ąte Sensordaten ├╝ber ein BLE-Signal.

– Interoperability

So wird der Austausch von Services und Informationen mit einem anderen System, bezeichnet.

– Industrie 4.0

Hinter diesem Begriff verbirgt sich die Vision einer ganzheitlichen Digitalisierung der industriellen Fertigung.

– Location Technologies

Im Internet of Things eingesetzte Technologien wie GPS oder BLE erlauben es, die Position eines Ger├Ąts an Sensoren zu melden. Diese ortsbasierten Informationen sind zum Beispiel im Hinblick auf selbstfahrende Autos eminent wichtig.

– M2M

Dank M2M (hier: Machine-to-Machine Communication) k├Ânnen sich Ger├Ąte automatisch unterhalten, ohne dass Menschen involviert sind.

– Smart Home

Smart Home fungiert als Sammelbegriff f├╝r das IoT im Heimbereich. Dabei lassen sich Haushaltsger├Ąte beispielsweise ├╝ber Smartphone-Apps steuerbar. Smart Home steht quasi f├╝r die Optimierung von Wohnkomfort.

– Wearables

Das Internet of Things hat in den vergangenen Jahren explizit smarte Ger├Ąte wie etwa Smart Watches, Sportarmb├Ąnder, Bewegungs-Tracker, Fitnesskopfh├Ârer oder auch Datenbrillen hervorgebracht. Diese Ger├Ąte aus der Gesundheits- und Fitnessbranche sowie aus der Computerbranche werden Wearables genannt.